29. April 2011


Los zum Siebebelichten

Diesen Donnerstag war ich wieder einmal in dieser wirklich tollen Institution, um meine neuen gebrauchten Siebe zu belichten. Bepackt mit meinen Vorlagen, tiefschwarze A3 Ausdrucke, ging es gleich los.

Zuerst werden die Siebe entschichtet und gereinigt (Frage: Wie laut ist ein Hochdruckreiniger auf höchster Stufe in einem 3qm großen Raum? Richtig, SEHR laut). Danach trocknen lassen in der geheizten Dunkelkammer. Inzwischen die Vorlagen einölen bis sie glänzen wie Ölsardinen.

Auf die trockenen Siebe lichtempfindliche Emulsion auftragen, wieder trocknen lassen, Vorlage und Sieb auf Belichtungstisch genau ausrichten. Dann 13min belichten mit UV Licht und unter Vakuum. Dann schnell ungehärtete Schichten auswaschen, wieder trocknen lassen. Nochmal 10min unter der UVA Lampe zum  Aushärten – fertig! Alles in allem dauerte diese Prozedur etwa 4 Stunden, die sich aber natürlich lohnen, wenn man das Ergebnis dann 1:1 in Händen hält.

Kommentarfunktion ist deaktiviert